FatBoysRun Episode 47 : Christian Gürnth

Chris, 31, Videospieler aus Berufsgründen, Klischee-Nerd und einer der erfolgreichsten Podcaster in Deutschland beschloss Anfang 2016 sein Leben auf den Kopf zu stellen.

Mit 130 KG beschloss er, genug ist genug, und sagte den Pfunden den Kampf an!

Neben der Liebe zum Mountainbike und dem Squashschläger entdeckte Chris seine Liebe für´s Laufen!

Anfänglich nur 200m gemütlichen Trab – 6 Monate später der erste inoffizielle Halbmarathon auf der Hausstrecke und 2017 soll das Marathon-Debüt in Liverpool gefeiert werden.

Wenn Ihr einem Drittel von Radio Nukular  auf seiner Reise begleiten wollt, dann macht dies auf Instagram, Facebook, oder Twitter! 

Ch9eKG3WkAA634O.jpg-large

5 Comments

  1. Total coole Folge, eine meiner Lieblingsfolgen bisher, besonders weil Chris einfach ein unheimlich sympathischer läufer ist. Mit ähnlichem Gewicht und ähnlicher Motivation ging es bei mir vor vielen Jahren auch los, schön zu sehen dass man nicht alleine ist! Mach weiter Chris und solche Folgen dürft ihr gerne öfter machen!

    Und bei „ich bin ja schon behangen wie ein Pferd“ musste ich im Büro laut lachen und alle haben mich komisch angeschaut… großartig!

  2. Hi,

    tolle Folge, ehrlich. Christian scheint echt sehr motiviert zu sein, ich rate aber dazu einen Gang runter zu schrauben. So hat man länger was vom Sport und macht sich nicht kaputt. 🙂

    Ausdauersport kann man sein Leben lang machen, wenn man sich nicht kaputt macht.

    Gruß
    Sascha 🙂

  3. Hey Fatboys,

    Super Folge wie immer!
    Ich find es super, dass auch mal wieder der harte Kern der Fatboys ans Ruder kommt.
    Christian ist total authentisch und sympathisch dazu. Bei den ganzen Themen über 80km Läufe war es sehr gut auch mal wieder die Leute zu würdigen, die ihrem Fat mit regelmäßigen 5km Läufen erfolgreich zu Leibe rücken.

    Grüße
    Martin

  4. Pingback: Run, Fatboy, Run (378) | Tonight is gonna be a large one.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.